spacer015
spacer015
 
Tunnelbau im Feinsand:
Der neue Buschtunnel Aachen-Ronheide.
DB-Preis

Wie alles begann

Mein Ronheide

Buschtunnel Aachen-Ronheide

Vor mehr als 45 Jahren war ich zum letzten Mal hier oben. Im Kinderwagen. Mit meinem Vater. Damals fuhr auf Ronheide noch der TEE vorbei. Jetzt laufe ich mit der Kamera über eine Baustelle, auf der ich nichts verloren habe - und dann steht plötzlich der Bauleiter vor mir ...

Ein Denkmal steht im Walde

Der alte Buschtunnel

Buschtunnel Aachen-Ronheide

Der 1843 eröffnete Ronheider Buschtunnel unter dem Aachener Wald zwischen Hauptbahnhof und belgischer Grenze ist bis zu seiner einstweiligen Stillegung am 25. November 2007 der älteste noch befahrene Eisenbahntunnel Deutschlands. Doch er muss dringend saniert werden.

Vortrieb - 24.06.2005 bis 19.08.2006

Die Tage des Büffels

Buschtunnel Aachen-Ronheide - Vortrieb

"Berg" ist übertrieben. Es ist ein Sandhaufen, durch den die Mineure in zwei Arbeitsgängen (erst die Kalotte, dann Strosse und Sohle) den neuen Tunnel graben. Mit aufwändiger Sicherung unter einem Rohrschirm und in Etappen von zwei bis drei Metern pro Tag.

Ausbau - 22.07.2006 bis 23.11.2007

Der neue Buschtunnel

Buschtunnel Aachen-Ronheide

Während an der Aachener Seite der Endspurt des Vortriebs läuft, beginnt auf der belgischen Seite der Ausbau der Tunnelröhre. Zunächst wird die Sohle der Innenschale gegossen. Auf ihr fährt dann der Schalwagen in den Tunnel ein. Mit seiner Hilfe wird die Innenschale betoniert.

Ein Pfeiler steht im Wege

Die Entenpfuhler Brücke

Entenpfuhler Brücke

Fünf Pfeiler hat die Entenpfuhler Brücke. Einer steht der neuen Trasse für Thalys und ICE3 im Wege. Verschieben lässt er sich nicht, weil sich auf ihm zwei Brückenelemente treffen. Also wird die erst 30 Jahre alte Brücke abgerissen und durch eine neue ersetzt.

Alte Schale, neuer Kern

Altbau-Sanierung

Buschtunnel Aachen-Ronheide

Geplant war alles etwas anders: Beim Baubeginn im Juni 2009 geht man davon aus, im Dezember 2010 mit der Erneuerung des alten Buschtunnels fertig zu sein. Doch die Modernisierung erweist sich als fast genauso zeitaufwändig wie der Komplett-Neubau der Nachbarröhre.

DB-Journalistenpreis 2007

Siegerehrung in Berlin

DB-Journalistenpreis 2007

Im Dezember 2008 zeichnet die Deutsche Bahn zum dritten Mal herausragende Beiträge zum Thema "Mobilität und Logistik" aus. Unter mehr als 100 Einsendungen in den Bereichen Print, TV und Online landet der Buschtunnel auf Platz 2. Bahnchef Hartmut Mehdorn (links) überreicht mir in Berlin die Auszeichnung.

Die Besten kommen zum Schluss

Das große Dankeschön

Buschtunnel Aachen-Ronheide

Solch eine Dokumentation macht man nicht alleine. Dahinter stehen vom Projektleiter bis zum einfachen Mineur und Arbeiter viele freundliche Menschen die helfen, erklären, Türen öffnen, Tipps geben, Mut machen, mit dem Fotografen auf Gerüste klettern - oder einfach nur im richtigen Augenblick beide Augen zudrücken ...

 

 
spacer015
spacer015